12.11.08

Ich habe, im Grunde, nie daran gezweifelt, dass es den Menschen den ich liebe, an sich, gibt

Ja: Es gibt keinen endgültigen Beweis dafür, dass, auch jenseits unseres subjektiven Bewusstseins, etwas existiert; und, im Zustand der Verliebtheit, habe ich mich durchaus schon das eine oder andere Mal gefragt, ob ich nicht im Anderen mehr 'sehe' bzw 'sehen' möchte, als da tatsächlich ist.

ABER: Trotz eines fehlenden Beweises, ob auch jenseits meines subjektiven Bewusstseins etwas existiert, und, trotz berechtigter Zweifel - an mir, und meiner Wahrnehmungs- und Urteilsfähigkeit, im Zustand der Verliebtheit -, ging meine Skepsis, rückblickend, NIEMALS derart weit, dass ich ernsthaft daran gezweifelt hätte, dass es den Menschen den ich liebe, AN SICH, gibt!

Kommentare:

Hebamme hat gesagt…

Ansich schon, doch die Projektion, die du geschaffen hast nicht ;)

Mulmi hat gesagt…

Hallo hebamme

Ich selbst bin etwas an sich Existierendes.
Und ist nicht alles, das ursächlich von mir ausgeht und von mir geschaffen wird - und somit auch jede von mir geschaffene Projektion - ebenso wie ich, etwas an sich Existierendes!?

Oder anders gefragt: Wie kann etwas, dessen Ursache und Ursprung ich bin, NICHT an sich existieren?

LG Mulmi